Noch ist alles offen und möglich – der Endspurt der Kandidaten zählt

Screenshot (spiegel.de)

Noch nie in der Geschichte der V. Republik war eine Wahl zehn Tage vor dem ersten Durchgang so offen und unvorhersehbar: Jede Kombination zwischen den vier Favoriten, Emmanuel Macron und En Marche, Marine Le Pen und der Front National, Jean-Luc Mélenchon und seine Formation « Das widerspenstige Frankreich » sowie Francois Fillon von den konservativen Republikanern, ist möglich. Sicher ist nur, dass das Parteiensystem Frankreichs nach der Präsidentschaftswahl komplett umgepflügt werden wird, da wird kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Es bleibt spannend bis zur letzten Minute vor dem ersten Wahldurchgang am 23. April und es ist eine Wahl, in der wirklich jede Stimme zählt.

Weitere Umfragen:

Présitrack , le sondage quotidien sur l’élection présidentielle OpinionWay / ORPI für « Les Echos » und Radio classique. – 14.04.2017

IPSOS SOPRA-STERIA für Le Monde – 14.04.2017

ELABE für Les Echos und Radio classique – 13.04.2017 

 

 

TEILEN